Ausverkauft?

Lass dich benachrichtigen sobald das Produkt wieder verfügbar ist und sichere Dir einen exklusiven Rabatt

Nein Danke ich möchte keinen VIP Angebote

Parasiten und würmer im darm: symptome, ursachen, folgen und wie man sie los wird


Für die meisten leute sind würmer im darm ein horror szenario. denn diese parasiten können schwere krankheiten im menschlichen körper auslösen.

Hier erfährst du mehr über parasiten und die häufigsten wurmarten im darm: bandwürmer und madenwürmern, spülwürmer etc. und wie man sie los wird.

WAS SIND DARMPARASITEN EIGENTLICH?

Der Begriff Darmparasiten umfasst diverse Kleinstlebewesen, die unangenehmen Symptome und Auswirkungen im Magen Darm Trakt und im Analbereich herbeirufen können. Besonders oft sind Infektionen mit Amöbenruhr, dem Dünndarm-Parasiten Giardia lamblia und Madenwürmern.

Darmparasiten sind ausschließlich Weibchen, die sich im Darmbereich des Wirts durch Jungfernzeugung häufen. Sie produzieren männliche und weibliche Eier, die mit dem Kot ausgeschieden werden.

Aus den weiblichen Eiern können sich entweder direkt infektiöse Larven entwickeln, die gleich in den Wirt zurückkehren, oder es entstehen lebendige Würmer, die sich mit männlichen paaren.

ART VON PARASITEN: Z.B WÜRMER IN DARM

Parasiten, die den Mensch befallen, werden meist in drei Gruppen unterteilt:

  • Gliederfüßler
  • Einzeller
  • Würmer

Ärzte unterscheiden anhand Symptome, ob sich der Parasit außerhalb des menschlichen Körpers wie zum Beispiel Läuse oder innerhalb des Körpers wie zum Beispiel Würmer) befindet.

Würmer und Einzeller sind die Darmparasiten am relevantesten für den Mensch. Da Parasitenerkrankungen in Deutschland seltener sind als in wärmeren und Tropen, ist es besonders wichtig, bei Problemen eine ausführliche Anamnese zu erheben und dementsprechende Untersuchungen in die Wege zu leiten, um Parasitenerkrankungen zu erkennen, vorzubeugen und Ihr Überleben zu hindern.

Zu den Darmparasiten zählen unangenehme Zeitgenossen wie Amöben, Giardien, Fadenwürmer, Peitschenwürmer, Hakenwürmer und weitere. Doch die Wahrscheinlichkeit, dass auch du von einem Parasitenbefall betroffen bist, ist grösser als Du denkst.

Die meist vertretenen Würmer, die in Europa den Mensch befallen, sind Parasiten. Zu dieser Art der Schädlinge, die sich im Laufe des Lebens einen oder mehrere Wirte oder Zwischenwirte suchen, gehören Bandwürmer, Madenwürmer und Spulwürmer. 

arten von parasiten wuermer im darm

UNTERSCHIED ZWISCHEN PARASITEN IM DARM UND MIKROBIOM (BAKTERIEN) IM DARMBEREICH

Parasiten ist ein allgemeiner Begriff für Lebewesen (das können Tiere, Pflanzen, Pilze oder auch Einzeller sein), die in anderen Tieren oder Pflanzen leben und sich von ihnen ernähren. Zum Beispiel Würmerarten, die sich im Darmbereich aufhalten können oder Schimmelpilze, die in einer Pflanze wachsen.

Mikrobiome (Bakterien) sind Einzeller mit ganz bestimmten Eigenschaften, die sie von allen anderen Mikroorganismen unterscheiden. Zum Beispiel haben Bakterien keinen Zellkern aber dafür eine spezielle Zellwand. Sie können alleine in der Umwelt existieren oder im Kontakt mit anderen Einzeller.

Dieser Kontakt kann ganz friedlich sein und beiden Seiten nutzen (zum Beispiel haben wir viele Bakterien auf der Haut und in unserem Darm, die wir brauchen und die uns gesund halten) oder die Bakterien können den Organismus infizieren und zu Krankheiten führen.

WIE GELANGEN DIE PARASITEN UND WÜRMER IN DEN DARM?

Darmparasiten verbreiten sich meist über oralen Kontakt durch verschmutzte Lebensmittel oder Trinkwasser. Natürlichh auch beim Sex können Erreger und Parasiten übertragen werden. Madenwürmer setzen sich im Dickdarm ab und lagern Ihre Eier lagern jedoch auch im Analbereich.

Der Befall von Parasiten und Würmern im Darmbereich, After oder Po ist vor allem bei einem Kind (Kindermadenwurm) ein großes Problem. Ebenso auch bei Erwachsenen können Würmer auftreten. Die Wurmeier gelangen meist über verunreinigte Nahrung oder durch Körperkontakt mit befallenen Tieren in den menschlichen Körper des Menschen und lösen Probleme aus.

Die Eier und Larven der Würmer reifen im Körper und vermehren sich. Einige Wurmarten werden auch durch Fliegen oder Stechmücken übertragen, diese kommen allerdings nicht natürlich in Europa vor, sondern werden meist unfreiwillig aus dem Urlaub mitgebracht.

Die Wurmeier können sich unter anderem auf verseuchtem Gemüse, Fallobst, in der Erde oder im Sand (zum Beispiel auf Spielplätzen bei einem Kind) befinden. Ebenso durch den Verzehr von rohem oder halbgarem, mit Wurmlarven infiziertem Fleisch können Infektionen übertragen werden.

 

parasiten und wuermer im darm auswirkungen und symptome

WARUM KÖNNEN PARASITEN UND WÜRMER IM DARMBEREICH GEFÄHRLICH FÜR DIE GESUNDHEIT WERDEN?

Es gibt zahlreiche Parasiten und Würmer, die Auslöser diverser Erkrankungen sind.

Hier haben wir eine Übersicht aufgestellt:

Parasiten

Parasiten sind Lebewesen, die sich von ihrem Wirt meist von Pflanzen, Tieren oder Menschen ernähren. Eine der bekanntesten Parasiten ist Malaria. Hierbei handelt sich um eine Tropenkrankheit, die durch Einzeller hervorgerufen wird. Sie gelangen zum Beispiel durch den Stich der Malariamücke in den menschlichen Körper und können gefährliche Folgen haben.

Häufig sind Hunde aus südlichen Ländern mit Leishmaniosne betroffen. Denn Sie gehören ebenfalls zu Parasiten. Sie ist ebenfalls eine Gefahr für den Menschen. Die Erreger werden durch einen Mückenstich übertragen.

Häufiger hört man auch von der Toxoplasmose, die gefährlich für ungeborene Kinder sein kann. Als Zwischenwirt für den Einzeller Toxoplasma gondii sind Vögel und Säugetiere bekannt. Endwirte sind ausschließlich Katzen.

Wurmerkrankungen

Eine der verbreiteten Wurmarten ist der Bandwurm, die zur Familie der Plattwürmer gehören. Sie sind, wie der Name bereits sagt, platt und je nach Art zwischen drei Millimetern und 20 Metern lang.

Der Bandwurm bestehen aus einem Körper mit abgeflachten Gliedern und einem Kopf mit Saugnäpfen und Haken, mit denen sie sich an der Darmwand festhalten können.

Es gibt unter anderem weitere Varianten wie den Fischbandwurm, den Hundebandwurm, den Fuchsbandwurm und Schweinebandwurm. Eine Infektion erfolgt meist durch unvollständig gegartes Fleisch, Fisch oder durch den Verzehr von ungewaschenen Waldpilzen oder Waldbeeren, die am Boden wachsen.

Würmer wie zB. der Bandwurm können dem Mensch gegenüber gefährlich werden, vor allem bei einer Infektion mit dem Hunde- und Fuchsbandwurm. In Deutschland ist diese dringend meldepflichtig. Sobald die Eier durch Tierkontakt aufgenommen werden, bilden sich Zysten in verschiedenen Organen unseres Körpers.

Die Lunge, Leber und das Gehirn sind am ehesten betroffen einer Erkrankung. Gefährlich ist, dass zwischen dem Zeitpunkt der Infektion und dem Ausbruch der Krankheit mehr als zehn Jahre liegen können.

Zu Vitamin B12-Mangel kann die Besetzung des Fischbandwurms führen. Wird dieser nicht schnellstens erkannt, sind Störungen in der Sensibilität bis hin zu Lähmungen, Gangunsicherheit, erhöhte Sturzgefahr, eine brennende Zunge sowie Kribbeln in den Gliedern zu befürchten.

Wird man vom Schweinebandwurm befallen, muss man gleichzeitig mit schweren Symptome und Auswirkungen rechnen. Vom Stuhl gelangen die Eier in den Magen Darm Trakt. Da entwickeln Sie sich zu Larven, die über die Darmwand in das Blut eindringen.

Der Blutkreislauf transportiert die Parasiten in die Organe oder in die Muskulatur. Betroffen ist das Gehirn und das Herz. Wenn Sie sich da einst festgesetzt haben, sorgen Sie für schwerwiegende Folgen.

Bei stärkerem Wurmbefall kann es zu Symptome wie Fieber, Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall, Unterernährung und Blutarmut kommen. Sobald Spulwürmer aus dem Darm in die Lunge gelangen, verursachen Sie Symptome die einer Bronchitis ähneln.

Wie zum Beispiel husten, blutiger Auswurf, Atembeschwerden etc.

gesunde ernaehrung gegen parasiten wuermer im darm

WIE WIRD MAN DIE PARASITEN UND WÜRMER IM DARM LOS?

HAUSMITTEL GEGEN PARASITEN UND WÜRMER IM DARM

Es gibt auch viele Hausmittel, die bei einer Behandlung der Wurmerkrankung zum Einsatz kommen können. Dazu gehören einige Früchte und Gemüsesorten, die die Darmparasiten abwehren:

 

  • Karotten: Sie sind reich an Beta-Carotin, welches die Eier von Darmparasiten abtöten kann.

 

  • Kürbiskerne und Papaya: Sie enthalten Enzyme, die Darmparasiten abtöten können.

 

  • Schwarzkümmelöl: Das Öl wirkt sich positiv auf die Darmflora aus. Ist ebenfalls als Kapseln erhältlich.

 

  • Kokosöl: Über den ganzen Tag verteilt ca. 3 - 4 Esslöffel natives Kokosöl einnehmen hilft, die Parasiten aus dem Darmbereich zu vertreiben (eignet sich auch bei Wurmbefall bei Hunden)

 

  • Sitzbäder mit Salzwasser und Eincremen mit Vaseline: Hilft gegen das Jucken am After.

 

  • Weißkohlsaft: Ist in Drogerien oder Bio-Supermärkten erhältlich und sollte morgens auf nüchternen Magen getrunken werden.

 

  • Grapefruitkern-Extrakt: Der Saft aus der Schale und den Kernen der Frucht wirkt gegen die Parasiten und Würmer. Schwangere oder stillende Frauen und Kleinkinder sollten darauf jedoch verzichten.

 

  • Purer Knoblauch: Wirkt gegen Darmparasiten so wie Madenwürmern. Er hat schwefelhaltige Aminosäuren die als natürliche Wurmkur bei Kindern und Erwachsenen zur Behandlung Einsatz kommen.

 

Wichtiger Hinweis:

Die Würmer verschwinden in der Regeln nicht ganz ohne Medikamente. Denn sie sind so gut an ihren menschlichen Wirt angepasst, dass das Immunsystem den Parasiten nicht als solchen erkennen und bekämpfen kann.

Hausmittel sollten daher nur zur Unterstützung der Behandlung angewendet werden. Selbstverständlich ist die richtige Hygiene unverzichtbar.

Die Betroffenen sollten vor allem darauf achten, sich oft die Hände zu waschen und die Fingernägel kurz zu halten, da sich unter diesen Wurmeier ansammeln könnten. Ebenso bei der Zubereitung von Speisen ist das Thema Hygiene sehr wichtig. 

PROBIOTIKA KÖNNEN DICH BEI EINER BEHANDLUNG GEGEN PARASITEN UND WÜRMER IM DARMBEREICH UNTERSTÜTZEN. ERFAHRE MEHR ÜBER PROBIOTIKA AUF UNSERER PRODUKTSEITE 

Leave a comment